DRK Ortsverein Ibbenbüren e.V.
Groner Allee 29
Ibbenbüren
Tel. (05451) 2371
E-Mail: info@drk-ibbenbueren.de
Stichwortsuche
Startseite
Willkommen beim DRK Ibbenbüren
Wer wir sind
Die Bereitschaft
Jugendrotkreuz
Blutspende
Rettungshundestaffel
Reisen mit dem DRK
Veranstaltungen und Kurse
Sie wollen helfen
Terminkalender
Kontakt
Links
Intern
Passwort beantragen
Sitemap
Impressum/Disclaimer
Datenschutzerklärung








Besuchen Sie uns auch auf Facebook!




© 2015 DRK Ortsverein Ibbenbüren e.V.
News und Aktuelles
Der DRK Ortsverein Ibbenbüren e.V. ist Teil der weltweiten Rotkreuzgemeinschaft und übernimmt im Zeichen der Menschlichkeit viele Aufgaben. Von der lebenswichtigen Blutspende über die Hilfe für Menschen in Notlagen und schwierigen Situationen bis zur Sicherstellung des Sanitätsdienstes auf Veranstaltungen aller Art. Auch die Kinder- und Jugendarbeit im Jugendrotkreuz (JRK) und Angebote für Senioren und Menschen mit Behinderung gehören zu unseren Aufgaben. Klicken Sie links im Menü auf Veranstaltungen und Kurse um mehr zu erfahren!

Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind Profis auf ihrem Gebiet - von der Technik über die Betreuung bis hin zur medizinischen Versorgung sind sie jederzeit bereit dort zu helfen wo sie gebraucht werden.



Aktuelles

02.07.2015
Einsatz Flüchtlingshilfe Marl: 246 Kilometer und 200 Betten
Auf Anforderung der Bezirksregierung Münster haben wir am Mittwoch die beim Kreisverband Tecklenburger Land eingelagerten s.g. Bunkerbetten nach Marl gebracht, wo sie in einer Notunterkunft für Flüchtlinge Verwendung finden.

Ursprünglich waren die 25 Betten, von denen jedes 8 Schlafplätze bietet, in der Flüchtlingsunterkunft in der Kreissporthalle in Ibbenbüren im Einsatz. Anschließend wurden sie beim DRK KV Tecklenburger Land eingelagert.

Am Mittwochnachmittag forderte dann die Bezirksregierung Münster diese Betten für eine Flüchtlingsunterkunft in Recklinghausen-Marl an.

Mit zwei LKW machten sich am Abend fünf unserer Helfer auf den Weg nach Marl, wo eine Einsatzeinheit des Malteser Hilfsdienstes (ebenfalls aus dem Kreis Steinfurt) damit beauftragt ist, eine Sporthalle als Notunterkunft einzurichten.

Nach 246 km und mehreren Stunden war das Team schließlich am frühen Donnerstagmorgen wieder an der Unterkunft. Der einzige Wunsch: "Jetzt noch schnell duschen und dann ins Bett!"


Bild vergrössern Bild vergrössern Bild vergrössern
« zurück

CMS - KLEMANNdesign.biz